Die Geniesser Redaktion zur Winterzeit in der Alpenrose…

Die Geniesser Redaktion zur Winterzeit in der Alpenrose…

Die Geniesser Redaktion ist erneut auf Reisen. Dieses Wochenende im Leading Family Hotel Alpenroese in Lermoos. Vielen Dank an die Familie Meyer für die Einladung in dieses „Travel Dream“

Gepostet von Bernhard Eckert am Sonntag, 25. November 2018



Im Familien Urlaub bleibt oft keine Zeit für Zweisamkeit. Wer kennt nicht den Spagat zwischen Beziehungspflege und Kinder Animation rund um die Uhr… Wie gut das sich die Hoteliersfamilie Mayer im Leading Family Resort Alpenrose, landschaftlich sehr schön gelegen in Lermoos, sich dieses Themas perfekt angenommen hat. Von Baby, über Kleinkind bis hin zum Teenie unterstützt das Familienresort die Eltern. So bleibt wertvolle Zeit für die Beziehungspflege, z.B. gemeinsame Golfrunden innerhalb des Wetterstein4Golf Arrangements.

Wieder einmal hat die Redaktion eine tolle Gelegenheit sich in einem sehr schönen Flecken Erde aufzuhalten. Arbeiten macht unter diesen Bedingungen einfach Spaß.

Angekommen im Leading Family Hotel Alpenrose spürt man sofort dass es sich hier um ein familiengeführtes Haus handelt. Diese Herzlichkeit lässt den Hauseigenen Serviceanspruch der Familie Mayer sofort erahnen. Schon auf dem Weg von der Tiefgarage bis zur Rezeption war die Größe dieses Family Resorts zu erkennen.

Angenehm ist die Größe der Zimmer. Zwei aneinander grenzende Zimmer mit geschlossener Durchgangstür und gemeinsamem Balkon mit traumhaftem Ausblick würden einer sechsköpfigen Familie mehr als genug Platz für einen zweiwöchigen Aufenthalt geboten. Die Ausstattung der Zimmer ist unterschiedlich, eines eher Rustikal mit einem zusätzlichen Kinderzimmer mit Stockbetten, meines modern. Der herrliche Balkon bietet einen sensationellen ausblick zum entspannen.

Die anschließende Hausführung startete mit Besichtigung der Golf-Indoor Anlage. Golfpro Joe Auer erläuterte ausführlich das Angebot der Hoteleigenen Golfschule. Natürlich gibt es auch für die Kids tolle Angebote um den Golfsport kennenzulernen. Sollte also das Wetter einmal nicht so toll sein kann auf der Indoor Golfanlage Jo Auer am Golfschwung der Hotelgäste exzellent arbeiten. Darüber hinaus können Sie auf diese Art und Weise den Golfprofis auf die berühmten Golfplätze in der ganzen Welt folgen und sie bespielen. Also ganz egal ob Sie Golf spielen am Fuße der Zugspitze, umgeben von derer faszinierenden Naturkulisse, oder in der Indoor-Anlage mit Golfpro Joe Auer, Sie können dies in Ruhe genießen und wissen Ihre Kids derweil gut behütet in den besten Händen des Hotelpersonals.

Denn, das Leading Family Hotel & Resort Alpenrose ist eines der ganz wenigen Kinderhotels in Europa mit 5 Smileys und 4-Sterne-Superior-Komfort. Hier lässt sich vom ersten Augenblick an die außergewöhnliche Tiroler Atmosphäre unterhalb der Zugspitze (2962 m) genießen. Kennenlernen durften wir in den zweieinhalb Tagen ein absolutes Plus an Qualität, Entspannung und viele glückliche Kinder.

Erkennbar ist dies auch an den zahlreichen Auszeichnungen die das Alpenrose in den letzten Jahren erhalten hat. Unter anderem den HolidayCheck TopHotel 2011/2012, Zertifikat für Exzellenz 2012 und 2013 sowie den „Traveller’s Choice Award 2014“ von TripAdvisor. Nach dem Aufenthalt im Leading Family Hotel & Resort Alpenrose sind diese Auszeichnungen mehr als nachzuvollziehen.

Auf 3.000 m² findet sich alpines Wellness- und Spa-Erlebnis vom feinsten. Kids erleben beim Wasservergnügen im Piratenland mit Sandstrand, mit der Wasserkanone oder den außergewöhnlichen Wasserrutschen, auf der Goldwaschanlage und dem Indianer Dorf einen fantastischen Abenteuerurlaub. Nicht zu vergessen die Gokart Bahn, Softplayanlage oder hauseigene Turnhalle. Im Hotel befindet sich ein darüber hinaus ein eigenes Theater, genutzt wird es sowohl als Kino als auch zu Theatervorführungen. Mehr „Rundum Programm“ kann es nicht geben… in dieser einzigartigen Kinderbetreuung von 0-16 Jahren, 13 Stunden am Tag mit 24 BetreuerInnen. Für die insgesamt 90 Zimmer arbeiten 130 Mitarbeiter daran Sie als Gast zu verwöhnen. Luxus und Wellness-Suiten gibt es bis zu einer Größe von 195 m². Aufgrund der All-In-Verwöhnpension inklusiv der alkoholfreien Getränke lässt es sich den ganzen Tag genießen und schlemmen.

Selbst für die kleinsten der Kleinen ist an alles gedacht. In einer eigenen „Hipp-Küche“ finden Eltern, im Preis natürlich enthalten, sämtliche Utensilien oder Nahrungsprodukte die für die Versorgung ihrer Babys benötigt werden.

Mich persönlich begeistert die gelungene Balance zwischen Tradition und Moderne. Die Zimmer bieten unterschiedliche Designs, selbst in nebeneinander liegenden Suiten. Überall im Family Hotel & Resort Alpenrose ist zu spüren dass Sie und ihre Kinder im Focus der Hoteliersfamilie Mayer liegt.

Geist und Seele baumeln lassen
Eines ist ganz sicher: Neben Geist und Seele wird auch der Gaumen verwöhnt. Die Küche ist ausgezeichnet, Günther Trausnigg als Küchenchef (seit 2001) nimmt seinen Verwöhn-Auftrag mehr als ernst. Ein erholsamer Urlaubstag im Alpenrose endet in der Regel mit einem 6-Gang Wahlmenüe. Samstags gibt es internationale Themen Buffets.

Der Hauseigene Weinkeller bietet mit 38000 Flaschen und 550 verschiedenen Weinen eine ausgezeichnete Auswahl. Bei Fragen rund um die Weine steht Ihnen ein junges und dynamisches Team fachmännisch zur Seite. Die Sommeliers sammelten viel Erfahrung in der nationalen und internationalen Topgastronomie, bevor Sie im Jahre 2010 in der heutigen Formation in der Alpenrose zusammenfanden.

Das Motto der Winelounge: Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken.
Daher liegt das Hauptaugenmerk bei Weinen ausgesuchter Winzer, aus fast allen Weinbaugebieten Österreichs und unterschiedlichen Bekanntheitsgrades, bei vorzüglicher Qualität. Neben vielen bekannten Herstellern finden sich auch erstklassige, aufstrebende Winzer auf der umfangreichen Weinkarte. Bei einer großen Auswahl von zum größten Teil österreichischen Weinen und einem großen Sortiment an Edelbränden bietet die Winelounge einen tedlen Treffpunkt für die Hotelgäste.

Tip der Redaktion: Nehmen Sie an der wöchentlichen Weinverkostung in der Winelounge oder an der Weinkellerbesichtigung mit Spezialitätenverkostung teil und lassen Sie sich in die vielfältige Welt des Weins entführen. Genießen Sie zwei Stunden Ausfahrt mit der Familie in einem modernen BMW 540 IX oder machen Sie eine Rundfahrt mitt einer Harley ;o))) Beide Fahrzeuge werden aufgrund einer Kooperation mit den Herstellern vom Hotel kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Anfahrt und Umgebung
Von München aus erreicht man Lermoos in nur 1,5 Stunden, seitens Stuttgart ist man in 2,5 Std. vor Ort. Innerhalb 3 Stunden sind die Züricher in der herrlichen Landschaft mit idyllischen Seen an der Sonnenseite der Zugspitze.
Lermoos bietet ringsum eine imposante Bergkulisse, egal ob Sommer oder Winter. Wandern und Skifahren findet sich somit direkt vor der Haustüre. Direkt auf dem Hotelgelände findet der Zwerglskikurs für die Kleinsten statt, die Gondelbahn ist nur 100 m entfernt. Setzt man sich ins Auto erreicht man das Gletscherskigebiet innerhalb 15 Min Fahrzeit.

Freizeitangebot
Das Alpenrose bietet einen großzügigen Fitnessraum mit Trainer. Auf sehr guten Geräten von TechnoGym ist ein abwechslungsreiches Training im Kraft und Ausdauerbereich möglich.
Natürlich gibt es geführte Bergwanderungen, Klettern, Rafting oder Canjoning. Ausleihen kann man sich (im Preis inbegriffen) die Hoteleigenen Seqways, ein BMW xDrive Fahrzeug und eine Harley für kurze Spritztouren.

 

Bestes Bikerangebot
Als Mitglied der Bikehotels verfügt das Family Hotel & Resort Alpenroses über einen videoüberwachten Bikekeller mit Bikewerkstatt und Waschplatz. Insgesamt 6x pro Woche gibt es 3 geführte Touren mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Ideal auch zum ausprobieren. Der Hotelshop hat eienen Elektrobike- sowie Mountainbikeverleih. Mit dem gratis Fahrradverleih inkl. Trailerbikes, Anhänger, Kindersitzen und notwendigem Sicherheitszubehör rundet es das Familienangebot vollständig ab.

Golfsport
Mit dem Hoteleigen Pro Joe Auer und der Indooranlage im Haus beginnt der Golfsport ohne sich nach außen bewegen zu müssen. Die „Kids Golf Kurse“ lassen schon die Kleinen in den tollen Golfsport schnuppern.

Innerhalb von 3 Autominuten ist man beim Abschlag des Golfclub Tiroler Zugspitze. Hotelgäste spielen dort mit 20% Greenfeeermäßigung. Der Golfclub gehört zur Kooperation „Wetterstein4Golf“… diese umfasst vier 9-Loch Golfplätze in der Umgebungt. Zur Wetterstein4Golf gehören zudem der GLC Karwendel in Wallgau (ca. 40 Min.), der GC Seefeld-Reith (ca. 50 Min.) und der LGC Werdenfels in Garmisch (ca. 35 Min). Damit gehören zwei Deutsche und zwei Österreichische Golfclubs dieser neu gegründeten Kooperation an. Diese Golf Course bieten alle ein tolles Panorama und interessante Fairways. Platzbeschreibungen werden in der Rubrik Business Golfer noch folgen.

Legendär und ein Golf-Kulinarisches Erlebnis der Extraklasse ist der jährliche Alpenrose Golfcup im GC Tiroler Zugspitz. Chefkoch Günther Traussnigg und sein Team übertreffen sich seit 12 Jahren dabei immer wieder selbst (laut Aussage von langjährigen Turnierteilnehmern). Ich bin mir ziemlich sicher, dass Sie noch bei keinem Turnier eine solche Gastronomische Qualität mit diesem Service an den Labestationen erlebt haben. Ich freue mich 2016 dabei gewesen zu sein, für nächstes Jahr haben wir uns vorgenommen dieses Turnier auf keinen Fall zu verpassen.

Fazit der Redaktion: Das Alpenrose ist tatsächlich ein ****S Familienresort, mit 5 Smilys zurecht unter den Top 50 schönsten Wellnessoasen Europas. Das Hotel ist hauptsächlich Familien mit Kindern zu empfehlen, genau dafür ist es bestens ausgestattet. Langweilig wird es im Familien Hotel & Resort Alpenrose nicht, davon können Sie auf jeden Fall ausgehen. Wer einen Premium Familienurlaub im Bergpanorama genießen möchte ist hier definitiv bestens aufgehoben. Sowohl Eltern als auch Kinder finden hier die Freiräume für einen relaxten Tag. Selbst eine Anreise aus Hamburg ist mit dem Zug bequem möglich.
Der Slogan „Von allem nur das Beste“ bietet tatsächlich einen Familienurlaub der Extraklasse. Nun liegt es an Ihnen, der Familie ein Erlebnis der ganz besonderen Art zu bieten.

Stillstand ist Rückstand – daher wird das Hotel 2019 erneut erweitert und weitere Teile dazugebaut… um den Familien einfach das Optimum zu bieten. Erweiterungspläne gibt es ebenso für das Kinderhotel Oberjoch.

Leben auf einem spanischen Landsitz…

Leben auf einem spanischen Landsitz…

Santanyí ist eine von 53 selbständigen Gemeinden auf der balearischen Mittelmeerinsel Mallorca. Sie liegt im Südosten der Insel und grenzt im Westen an die Gemeinde Ses Salines, im Norden an die Gemeinde Campos und im Osten an die Gemeinde Felanitx. Ganz in der Nähe gibt es Top Immobilien zu erwerben.

In Santanyí gibt es ein Deutsches Sachverständigen Büro. Dort erhalten Sie Unterstützung bei der Begutachtung und Bewertung Ihrer Wunschimmobilie. Aus erster Hand erhalten Sie Informationen zu exklusiven Top Immobilien die nicht in den üblichen Immo-Portalen zum Verkauf angeboten werden.

Das Städchen Santanyi ist ein gemütlicher kleiner Ort mit Top Restaurants.

Auf dem Gemeindegebiet liegen der Puig Gros (271 Meter) sowie der Pena Bosca (280 Meter) als höchste Erhebungen. Zum Gemeindegebiet von Santanyí gehört ein Küstenabschnitt von ca. 35 Kilometern. Dort findet man das Cap de ses Salines, das die südlichste Stelle der Insel Mallorca markiert.
Der Gemeindebezirk von Santanyí hat eine Fläche von 124,47 km² mit einer Einwohnerzahl von 11.316 (Stand 1. Januar 2015). Das entspricht einer Bevölkerungsdichte von 91 Personen pro km². Im Jahr 2006 betrug der Ausländeranteil der Gemeinde 26,7 % (2.979), der Anteil deutscher Einwohner 9,4 % (1.053). Zum Gemeindebezirk gehören neben dem Verwaltungssitz Santanyí (3379 Einwohner im Jahre 2008) die Orte s’Alqueria Blanca (1075 Einwohner), Cala Santanyí (370 Einwohner), Calonge (918 Einwohner), es Llombards (567 Einwohner), Cala Llombards (400 Einwohner), Son Moja, Cala Figuera (733 Einwohner), Portopetro (633 Einwohner), Cala d’Or (4066 Einwohner) und es Cap d’es Moro (134 Einwohner). Amtssprachen sind Katalanisch und Spanisch.

Die Stadt Santanyí befindet sich im äußersten Südosten Mallorcas. Sie ist Verwaltungssitz der Gemeinde Santanyí und ist 56 Kilometer von der Hauptstadt Palma entfernt und gut über das Straßennetz angebunden

Santanyí wurde im Jahre 1236 das erste Mal unter dem Namen Sancti Aini erwähnt. König Jaume II. hat Santanyi im Jahr 1300 das Stadtrecht verliehen. Über den Ursprung des Namens gibt es verschiedene Theorien. Die Gängigste nimmt an, dass der Name vom lateinischen Sanctus Agnus („Heiligen Schaf“) stammt. Das Schaf erscheint im Wappen der Gemeinde. Ebenso wie die Römer fanden sich die Araber im Gemeindegebiet von Santanyí. In der islamischen Epoche trug Santanyí den Namen Adia. Einige Ortsnamen wie s’Almunia lassen noch heute den Einfluss der islamischen Epoche erkennen. Im Jahr 1329 hatte Santanyí 570 Einwohner. In den folgenden Jahrhunderten war Santanyí mit seinen Küstenabschnitten immer wieder Schauplatz von Piratenüberfällen. Mitte des 19. Jahrhunderts hatte Santanyí etwa 5400 Einwohner. Um 1960 gelangten dann die ersten Touristen nach Mallorca und somit auch nach Santanyí.

Es gibt auf Mallorca tolle Landsitze, da kann man sich rundum wohlfühlen.

Der „spanische Landsitz“
Leben Sie doch in einem „Spanischer Landsitz“ mit Geprüfter Qualität! Auf Mallorca, im Südosten und nah der Stadt Santanyí gibt es so einige Top Immobilien. Mit einem weiten Blick ins Land schauen Sie über die Grundstücke. Die  Immobilien haben gehobene Ausstattungen, sind sehr gepflegt. In der Umgebung befinden sich drei sehr schöne Golfplätze.

Geniesser Tipps erhalten Sie unter 0151 525 50 178.

Sehenswürdigkeiten
An der Plaça Major befindet sich die Kirche Sant Andreu aus dem 18. Jahrhundert. Sie beherbergt eine barocke Orgel, die ursprünglich aus dem Dominikanerkloster in Palma stammt. Viele berühmte Organisten haben dieses Instrument bereits bespielt, das von dem bekannten königlichen Orgelbauer Jordi Bosch erbaut wurde. Von ihm stammen unter anderem auch die Orgeln der Kathedralen von Sevilla und Murcia. Daneben im gleichen Gebäudekomplex befindet sich die Pfarrkirche Capella del Roser („Rosenkranzkapelle“) aus dem 14. Jahrhundert mit dem Kreuzrippengewölbe. Das Rathaus aus dem Jahre 1902 ist ebenfalls am Plaça Major zu finden.

Weiter Richtung Palma findet sich das alte Stadttor sa Porta Murada mit seinem Turm aus dem 16. Jahrhundert, das den Rest der Stadtmauer darstellt. Fünf Kilometer östlich von Santanyí findet sich der Parc natural de Mondragó, ein Naturpark auf einer Fläche von 785 Hektar zwischen Portopetro und Cala Figuera. Er wurde 1992 von der Regierung eingerichtet.[2] Das Naturschutzgebiet beheimatet seltene Orchideen, über 70 verschiedene Vogelarten und Bestände der vom Aussterben bedrohten heimischen Landschildkröten. Den Kern des Naturparks bilden die zwei Strände sa Font de n’Alis und s’Amarador.

Nahegelegene Strände
• Cala Santanyí
• Cala Llombards
• Cala s’Almunia
• Caló d’en Perdiu (Cala Mondragó)
• Caló des Borgit (Cala Mondragó)
• Caló des Moro
• Caló des Savinar
• Platja des Caragol
• S’Amarador (Cala Mondragó)
• Ses Fonts de n’Alís (Cala Mondragó)

Feste
• 17. Januar: Sant Antoni
• 10. Februar: Santa Escolàstica
• erster Sonntag im März: Dia del santuari del Puig de Consolació (Tag der Kapelle del Puig de Consolación)
• 25. Juli: Sant Jaume
• dritten Samstag im Oktober: Fira de Santanyí (Jahrmarkt in Santanyi)

Ganz in der Nähe ist das Cap de ses Salines.

• 30. November: Festivitat patronal de Sant Andreu (Patronatsfest von Sant Andreu)

Jeden Mittwoch und Samstag vormittag -außer feiertags- findet zwischen 9 und 13 Uhr ein Wochenmarkt rund um die Plaça Major statt.

Persönlichkeiten
Der spanische Pädagoge und Pazifist Llorenç Vidal i Vidal (* 1936) wurde im Ort geboren.
Roger Horné (1946-2015), deutscher Journalist und Fernsehmoderator verstarb in Santanyí.

Quelle zu Santanyi: Wikepedia und eigene Recherchen vor Ort