Hilfsprojekt Labdoo

Hilfsprojekt Labdoo

Labdoo – Ein sehr engagiertes Hilfsprojekt sucht ungenutze, aber funktionstüchtige Laptops, die für Kinder und Schulen in der ganzen Welt gesammelt und kostenlos aufbereitet werden. Labdoo.org möchte mit den gespendeten Geräten die „digitale Kluft“ weltweit auf ökologisch verantwortungsvolle Weise verringern.

 

Stuttgart.Business-On.de unterstützt dieses Projekt durch eine breitgefächerte Berichterstattung. Sie können das jedoch genauso indem Sie ebenfalls helfen das Projekt bekannt zu machen. Erzählen Sie Freunden und Bekannten darüber, plazieren Sie die Aushänge in Ihrem Verein oder wo immer Sie engagiert sind.

Sie alle können Labdoo unterstützen:
– Spenden Sie aus ihrem privaten oder geschäftlichen Bestand, von Bekannten oder Kollegen alte Laptops
–  bei der technischen Bearbeitung, Lagerung oder Logistik (Mitnahme der Laptops zu den Zielprojekten) mithelfen
– Stärken Sie in facebook, Google+ und/oder Xing die Labdoo-Gruppen

Gesucht werden:
– alte, ungenutzte aber funktionsfähige Laptops (ab Pentium 4 aufwärts, RAM ab 256/512 MB, Platte ab 20 GB,aufwärts incl. Netzteile
– Laptops, Tabletts die für eine Entsorgung eigentlich zu schade sind, aber für einen Verkauf oder andere Nutzung nicht mehr geeignet sind.

Alle Geräte werden technisch aufgearbeitet, und die Daten sicher sowie nachhaltig gelöscht (DoD, 3-faches Überschreiben)
Anschließend werden sie mit Linux wieder fit gemacht. Z.B. ubuntu, Lernprogrammen Edubuntu und kindgerechten Lerninhalten als Offline-Wikipedia, falls vor Ort kein Onlinezugang möglich ist..

Unterstützt wird das Projekt Labdoo z.B. von der AfB-Arbeit für Menschen mit Behinderung gGmbH . Bundesweit können in deren Filialen die Spenden abgegeben werden. AfB leitet dann die Laptopspenden an Labdoo.org weiter. Die AfB ist TÜV und Dekra zertifiziert und kann Entsorgungs- und Löschungsnachweise für  Firmen Manager.

Auf die Reise zu den Bestimmungsorten gehen die Spenden großteils mit Hilfe der Freiwilligen Helfer. Diese nehmen die Laptops sicher verpackt und CO2-neutral mit auf Reisen und übergeben sie am Zielort den Projektverantwortlichen. Labdoo und Techniker von “Ingenieure ohne Grenzen” installieren, betreuen und schulen ggf. die Kinder an ihrem Laptop.

Spender können über die Homepage den Weg ihres Laptops verfolgen und sehen was die Kinder kreativ damit alles gestaltet haben (Briefe, Bilder, …)

Eine wundervolle Win-Win Situation für alle Beteiligten:
– Elektroschrott wird vermieden
– das „digital gap“, die digitale Bildungslücke wird verkleinert (Kinder erhalten Zugang zu Bildung, zur IT und ggf. zum Internet)
– Hilfsprojekte werden unterstützt
– der Transport erfolgt CO2-neutral durch die Mitnahme von Reisenden

“Viele Ehrenamtliche Helfer ermöglichen Lagerung, Transport und Verteilung der Geräte an die Kinder. Bevor Du also ein noch funktionierendes Laptop verschrottest findet es hier sicherlich eine tolle, neue Verwendung. B.Eckert”

Link zur Labdoo Facebookseite…

Meet & Greet: Dilara trifft Max Giesinger

Meet & Greet: Dilara trifft Max Giesinger

Meet & Greet

Den Lieblingsstar treffen – davon träumen viele Kinder. Für die sechsjährige Dilara aus Göttingen ist dieser Wunsch in Erfüllung gegangen. Am 3. Juni traf sie beim Meet & Greet von antenne 1 anlässlich des Reutlinger Sommer Open Air ihr großes Idol Max Giesinger. Im Dezember letzten Jahres musste die Erstklässlerin wegen einer schweren Hüftoperation mehrere Wochen im Krankenhaus verbringen.

Herzenswünsche

Maria von Sachsen-Altenburg hilft mit Ihrem gemeinnützigen Verein kranken und sozial benachteiligten Kindern besondere Herzenswünsche zu erfüllen. In den sozialen Medien wurde sie durch den Bericht der Mutter des Mädchens auf den Herzenswunsch der kleinen Dilara aufmerksam. Da beschloß sie ein wenig Sonnenschein in das Leben dieses Kindes zu bringen. Kleinste Erfolgserlebnisse haben ja oft enorme Auswirkungen und geben Kindern in schwierigen Situationen neue Perspektiven, Kraft und Selbstvertrauen.

 

Wie schon in vielen anderen Projekten von Kinderglückswerk e.V. sollte Dilara also ihren innigsten Herzenswunsch erfüllt bekommen. Die Sechsjährige ist ein großer Fan von Max Giesinger und träumte schon immer davon diesen persönlich zu treffen.

Da viele Kinder solche Wünsche haben, waren die Möglichkeiten begrenzt. Einen solchen Herzenswunsch kann der karitative Verein nur erfüllen, wenn viele gute Freunde bei der Verwirklichung mithelfen. Die zündende Idee kam in diesem Fall von Sängerin Dolicia Paris. Sie empfahl Maria von Sachsen-Altenburg an einem Gewinnspiel des Privatsenders antenne 1 teilzunehmen, der ein Meet & Greet mit Max Giesinger verloste. Die Freude war groß, als antenne 1-Redakteur Andy Dangel verkündete, dass Dilara zu den glücklichen Gewinnern gehört. Ich denke jeder kann sich vorstellen wie sehr das Mädchen dem großen Ereignis entgegen fieberte.

Gemeinsam mit anderen Gewinnern des Meet & Greets von antenne 1 trafen Dilara und Maria von Sachsen-Altenburg den sympathischen Sänger vor seinem Open-Air-Konzert im Stadion an der Kreuzeiche in Reutlingen. Gleich nach der Begrüßung stellte Max Giesinger sein neues Lied „Legenden“ vor. Ungezwungen und in lockerer Atmosphäre ging der Musiker auf Dilaras Fragen ein. Sie wollte wissen, was er in seiner Freizeit tut und welchen Hobbys er nachgeht. So erfuhr sie, dass der Sänger gerne Fußball spielt und Bücher liest.

Nach dem Verteilen der Autogrammkarten durften Dilara und ihre Familie in Begleitung von Maria von Sachsen-Altenburg das großartige Konzert von Max Giesinger erleben. Zur Versüßung des Tages bekam Dilara von Maria von Sachsen-Altenburg noch eine Tüte mit Süßigkeiten überreicht. “What a wonderful day” im Leben eines kleinen Mädchens. Wir können davon ausgehen das er ihr für immer in positver Erinnerung bleiben wird.

Unterstützer

In diesem Zusammenhang gilt der besondere Dank Dolicia Paris und dem Radiosender antenne 1.

Verein Maria Prinzessin von Sachsen –Altenburg e.V. heißt nun Kinderglückswerk e.V.

Der gemeinnützige Verein den Maria Prinzessin von Sachsen –Altenburg gegründet hat trägt nun den Namen Kinderglückswerk e.V.

Nach wie vor hat er seinen Sitz in Stuttgart bringt seit 12 Jahren unvergessliche Momente in das Leben von kranken und sozial benachteiligten Kindern in Baden-Württemberg. Schließlich gibt es auch bei uns, mitten in Deutschland, in einer der führenden Wirtschaftsregionen der Welt viele kleine Mitbürger, die vom Schicksal bislang nicht begünstigt waren. Und die sich nichts sehnlicher wünschen, als einmal einen echten Herzenswunsch erfüllt zu bekommen. Sämtliche Mitwirkende des Vereins sind ausschließlich ehrenamtliche engagiert. Unternehmen, die helfen möchten, Herzenswünsche zu erfüllen, können sich gerne an den Verein wenden unter [email protected]